Joslehof

Über uns

Aus der Zucht mit Ponys ist Joslehof – Mehr als Reiten gewachsen

Magdalena und Anton Schaubmair bewirtschaften gemeinsam mit Sabine den Hof.

Durch die Begeisterung und Leidenschaft mit Kindern und Ponys zu arbeiten, haben Sabine und Silvia die Angebote des Joslehofs aufgebaut.

Mit Herz arbeiten viele  zusammen um den Kindern eine tolle Zeit zu bereiten

 

silvi_sabine

sabine_amigo silvi_kutsche

Sabine Schaubmair

Dipl. Ing.(FH) Ernährung und Versorgungsmangement

Fachlehrerin

Reittherapeutin

Fahrabzeichen Kl: IV

 

Silvia Huber

Erzieherin

Gruppenleitung im Kindergarten

Reittherapeutin

Fahrabzeichen Kl: IV & III

Reitabzeichen Kl: IV

SHETTYGESTÜT JOSLEHOF – DIE 20 JAHRE SIND VOLL

Das Shettygestüt Joslehof, welches im Besitz der Familie Schaubmair ist, besteht erfolgreich seit 21 Jahren. Der Hof liegt im Ostallgäu, in dem kleinen idyllischen Ort Gerbishofen. Die großzügigen Weiden säumen im Norden und im Osten den Ort mit über 40 Ponys. Die Familie Schaubmair hat in der Ponyzucht über die Jahre hin ihren Platz gefunden.

Die Ponyliebhaberei begann mit einer Welsh – New Forest Stute, welche allerdings den Wünschen und Anforderungen der Familie Schaubmair und vor allem den der Kinder nicht gerecht wurde. Somit startete die Shetlandponyzucht.

1990 fanden die Fuchsstuten Laila und Petra in die Stallungen des Joslehofs ihren Weg. Die nachfolgenden, züchterischen Erfolge haben sich mit Jupiter, dem ersten Deckhengst, eingestellt.

Zehn verschiedene Mutterlinien fanden über die Jahre ihren Platz auf dem Joslehof. Allerdings setzte sich die Linie der Laila bis heute durch. Durch ihre qualitative Nachzucht wurde Laila zur Elitestute. Insgesamt brachte der Joslehof bis heute 16 Staatsprämienstuten und 15 gekörte Hengste hervor. Sowie zahlreiche Prämienstuten und -hengste. Der Joslehof hat bereits ungefähr 150 Ponys gezogen. Die Elitehengste Jupiter, St. Moritz und Georg prägten diese Zucht in großem Maße. Die Qualität der Deckhengste lockte über die Jahre viele Züchter heran, so dass die Hengste des Gestüts über 400 Bedeckungen zu verzeichnen haben.

Die Ponys werden fast ausschließlich alle aufgezogen und vom Joslehof selbst ausgebildet. Die Jungstuten und -hengste wachsen in Herdenhaltung auf. Die Hengste, welche auf Weiden fern ab von den Stuten den Sommer verbringen, können in ruhiger Natur ihr Hengstverhalten auskosten. Ein besonderes Spektakel sind die Hengstkämpfe, die zum Erlernen eines gesunden Sozialverhaltens unerlässlich sind.

Das Rassebild auf dem Joslehof wurde 1995 bunter. Ein Deutsches Reitpony, aus der Linie der Singold von Friedrich Seiler, fand seinen Platz auf dem Joslehof. Mit dieser Stute konnten einige Erfolge in Zucht und Sport verzeichnet werden. Auch die Kleinen auf dem Joslehof präsentierten sich erfolgreich. Bei der Veranstaltung „Pferde der Welt“ wurden Lisa und Lucy, Gesamttagesreservesieger der Schau. Lorelay konnte sich im ZLF (Zentral Landwirtschaftsfest) gegen die besten Mitstreiter durchsetzen und wurde Rassesieger. Die drei Stuten sind gezogen und im Besitz der Fam. Schaubmair. Viele weitere Shettys erhielten auf zahlreichen Schauen 1a Preise und Auszeichnungen. Die Leistungsprüfungen im Fahren gewannen sechs der Joslehofponys, welche alle selbst ausgebildet und im Viereck vorgestellt wurden.

2006 entwickelte der Joslehof weitere Facetten, diese wurden von den Töchtern Sabine und Silvia Schaubmair vorangebracht. Die Shetland- und dt. Reitponys, werden seitdem nicht nur zur Zucht, sondern auch für den Reitbetrieb eingesetzt. Kinder, im Alter von 3 bis 16 Jahren, finden das individuell, passende Pony und können sich im Reiten, wie auch im Umgang, erproben. Hier gilt für die Töchter vom Joslehof der Slogan „Mehr als Reiten“. Dieses Konzept findet sich in den Angeboten rund ums Reiten sowie in den vielen abwechslungsreichen Erlebnistagen wieder. Beispielsweise beim richtigen Umgang oder bei der Kommunikation mit dem Pony. Besonders faszinierend und wichtig für die Kontaktaufnahme und die Vertrauensbildung zwischen Reiter und Pony ist das Joining. Sabine und Silvia erweiterten ihre Fähigkeiten und absolvierten die Ausbildung zur Reittherapeutin. So gewinnen Kinder und Jugendliche, mit Hilfe des Therapieponys neue Perspektiven und Ressourcen für sich selbst.

Die jungen Stuten werden von der Familie Schaubmair selbst ausgebildet. Ob Reiten, Fahren oder als Therapiepony, jedes findet seine Aufgabe. Die Ausbildung der Ponys basiert auf der Grundlage von Vertrauen zum Menschen. Hierbei ist die Arbeit vom Boden aus für die Kleinen unerlässlich. Die Kombination zwischen Klugheit, Gehorsam und einer feinen Ausbildung ermöglicht den Kindern den Umgang mit den Ponys vom Joslehof.

In den 21 Jahren stellte sich das Shetlandpony als sehr klug und gelehrig heraus. Die unerschrockenen und willigen Charaktereigenschaften des Shettys machen es zu einem Allroundtalent. Dressur, Springen, Fahren, als Partner für das Kind, Gesellschaft im Alter oder in der Therapie – für ein Shetlandpony ist dies bei konsequenter und artgerechter Haltung keine Schwierigkeit.